Der kleine Italiener

Bistrorante und Pizzeria - jetzt im Zentrum von Sulzbach

In Sulzbach steht Der kleine Italiener schon lange Jahre für feines Essen in ungezwungener Atmosphäre. Daran hat sich jetzt lediglich die Adresse geändert. Rosa und Salvatore Rizzuto sind mit ihrem beliebten Bistrorante und Pizzeria ins Zentrum des Ortes umgezogen.

Der Kleine Italiener hat sich jetzt in der Sulzbachstraße 71, am Marktplatz niedergelassen. Auch dort mixt Rosa hinter dem Tresen die Begrüßungs-Cocktails, die sie gerne üppig mit Früchten der Saison anreichert. Und lacht und scherzt nach wie vor gerne mit ihren Gästen. Auch dort beweist Salva, dass er problemlos von der saarländischen auf die italienische Küchen-Schiene wechseln kann. Sauerbraten und Gefillde gelingen ihm ebenso vorzüglich wie die „Rigatoni Chef“ mit Rindersteak-Streifen, Champignons und brauner Soße.

Dennoch ist es für beide ein Neu-Anfang. Denn sie wollen hier, am Markt, neue Impulse geben. Dazu gehört, dass auch der Gast willkommen ist, der sich nur mit einem Kaffee aufmuntern oder bei einem Bierchen oder einem Haus-Rosé entspannen will. Dazu gehört, dass nicht nur die Pizzen (drei Durchmesser-Größen von 20, 28 und die Familien- oder Party-Pizza mit 50 Zentimeter) sondern alle Gerichte auf der Karte auch mitgenommen werden können. Anrufen, bestellen und 20 Prozent Preisnachlass auf Pizzen beim Abholen. Und dazu gehört auch der neue Sommer-Gastgarten auf dem Markt-Pflaster vor dem hübschen Altbau.

Hell und freundlich präsentiert sich der große Gastraum mit drei Sicht-Fenstern zum Markt. Die zartgelben Lederpolster der Bänke und gleichfarbige Tisch-Servietten sind Lichtpunkte im Mobiliar aus dunklem Holz. Zwei tischhohe begrünte Pflanzen-Bänke trennen dezent den kleinen Bar-Bereich vom Restaurant-Raum. I-Tüpfelchen ist die tiefe Raum-Nische, deren Bruchstein-Wandtapete das ganze Jahr über die sonnige Atmosphäre eines südländischen Innenhofs verströmt.

Der Kleine Italiener freut sich an jedem Tag der Woche auf seine Gäste. Wochentags gibt es mittags zwei Stammessen. Eines mit Fleisch, das andere vorwiegend vegetarisch. Auch Samstag und Sonntag gibt es neben der reichhaltigen Standard-Karte ein Zusatzgericht, zum Beispiel Lammkotelett oder Kalbsleber. Zu besonderen Kalender-Anlässen lockt Salva die Gäste gerne an ein Themen-Buffet. An Fasching sind dort viele unterschiedliche Herings-Schmankerl zu verkosten: mit Erdbeeren, mit Avocado, mit Rote Bete, mit Mango… Und im Oktober gibt es Eisbein oder Ente, Sauerkraut ist immer dabei.

Das Bistrorante bietet Platz für 45 Gäste und kann gerne auch für Familien-, Vereins- oder Firmenfeiern gebucht werden.

„Wir wollen ein ganz normales gemütliches Restaurant sein, in das ganz normale Leute kommen sollen.“ Dieses Familien-Motto der Rizzutos passt auch am neuen Standort.

PS: Günstige und kostenfreie Parkplätze gibt es tagsüber am Salzbrunnenhaus und abends an der Volksbank.

Mo - So10:30 - 14:00 & 17:30 - 23:00
Aktuell haben wir geöffnet!

Facebook